Objekte in den Vordergrund rücken

Bei meinem Job in der Toyota Schweiz ergeben sich immer wieder Gelegenheiten, um Fahrzeuge zu fotografieren, für die das produzierende Werk kein Bildmaterial zur Verfügung stellen kann. Die zwei Autosalon-GT86 und der Racing-Lexus RCF im Portfolio (ganz unten) sind ein paar Beispiele, da die Folierungen bei uns kreiert und montiert werden.

 

Der Folierer unseres Vertrauens ist Remo Weidmann mit seiner Firma Custom Graphics in Lostorf. Er folierte auch die Toyota Sienna, welche noch bis am 13. August am Filmfestival in Locarno im Einsatz sind.

 

Da ich das Design dieser Fahrzeuge nur zu Dokumentationszwecken unspektakulär auf einem Parkplatz fotografiert habe, verbrachte ich etwas mehr Zeit mit der Bearbeitung am Computer. Das beinhaltete das Entfernen von störenden Objekten wie z.B. dem Hausdach bei der Frontscheibe, aber auch das Freistellen des Fahrzeugs vom Hintergrund, indem ich diesem die Schärfe genommen habe. So wird der Blick nicht von den Objekten um das Fahrzeug abgelenkt.

 

Vor der Bearbeitung

Nach der Bearbeitung


 

So kann ohne eine wohlüberlegte Location mit relativ wenig Aufwand ein Objekt in den Vordergrund gerückt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Facebook-Button
Youtube-Button
Xing-Button
LinkedIn-Button